Unser Verein >> Aus der Geschichte des FC Reichstorf

Der FC Reichstorf wurde im Jahre 1932 gegründet. Gründungsvorstand war Josef Wimmer. Gründungsmitglieder waren, soweit noch bekannt: Josef Berlehner, Josef Riedhammer, Alois Schmidbauer und Alfons Seidl.

Das Clublokal befand sich im Gasthaus Gsimsl.

In den Dreißigerjahren gab es nicht die Sportstätten, wie wir sie heute kennen.
So wird in diesen Tagen noch die lustige Geschichte erzählt, dass sich auf dem Fussballplatz in Wochenweisein Strommast befand, der den Spielern so manches Rätsel aufgab.

Anlässlich der Platzeinweihung an Pfingsten 1935 veranstaltete der FC Lappersdorf ein Pokalturnier, aus dem der FC Reichstorf als Sieger hervorging. Im Endspiel besiegte man Aufhausen mit 2:0.

So lautete die Aufstellung der Siegermannschaft:
Josef Mitterer, Rupert Berlehner, Hans Sonnleitner, Josef Wimberger, Franz Apfelbeck, Josef Maidl, Alois Paintner, Hans Stadler, Hans Ratzenböck, Hans Diranko und Georg Sonnleitner.

Der 2.Weltkrieg unterbrach dann die sportlichen Aktivitäten. So mancher Sportkamerad kehrte nicht mehr zurück.

Erst im Jahre 1949 kam es wieder zum Neuanfang. Man begann wieder eine Mannschaft zu formieren und trug Freundschaftsspiele gegen die Nachbarvereine aus. Nach wenigen Jahre hatte der FC Reichstorf wieder eine schlagkräftige Mannschaft.

So sah die Mannschaft in den Fünfzigerjahren aus:

von links nach rechts, hintere Reihe: Konrad Högerl, Karl Gerl, Günther Zdralek, Willi Kröll, Johann Steinbeißer
mittlere Reihe: Max Willmerdinger, Alois Meier, Albert Seidl
vorne: Martin Graf, Max Riedhammer, Jakob Schneiderbauer

Pokale
17.06.2013